Lebendigkeit und Fülle

2-Jahres-Training 

 

Dieses Training ist eine Einladung, eine Zeit des Lebens ganz dem persönlichen Wachstum zu widmen. Unsere Kultur gibt wenig Raum für Veränderungs- und Transformationsprozesse. Oft erlauben wir uns nur eine „Auszeit“, wenn wir seelisch oder körperlich krank werden. Das 2-Jahres-Training schafft Raum für persönliche Auseinandersetzung auf konstruktive Art und ist zugleich Aus- und Weiterbildung für alle, die in ihrem Beruf mit Menschen zu tun haben oder selbst als AtemtherapeutIn tätig werden wollen.

Das 2-Jahres-Training „Lebendigkeit und Fülle“ unterstützt die TeilnehmerInnen, ihr eigenes Potential zu entfalten, mit ihren ursprünglichen Qualitäten wieder in Kontakt zu kommen und dies im Alltag zum Ausdruck zu bringen. Es besteht aus zwei Teilen, wobei diese nicht voneinander abgegrenzt sind, sondern fliessend ineinander übergehen.

Im ersten Teil liegt der Schwerpunkt bei der persönlichen Geschichte jedes Einzelnen. Über die Körper- und Atemarbeit kommen wir in tieferen Kontakt mit unserer Lebendigkeit und unseren Gefühlen. Wir lernen, einschränkende Muster, die sich wie Schichten über unser ursprüngliches Wesen gelegt haben, zu erkennen und loszulassen. 

Im zweiten Teil gehen wir einen Schritt weiter und erfahren was passiert, wenn wir aufhören, uns immer wieder um unsere Probleme und Identifikationen zu drehen. Wir nehmen wahr, was geschieht, wenn wir uns nicht mehr über Äusseres, über unsere Prägungen definieren, sondern uns mit unserem innersten Wesenskern verbinden. Meditation und ein offenes Herz sind die Schlüssel, die den Zugang zu unserem Wesen, zu unserer Essenz öffnen, uns tief im Inneren verwurzeln und uns Reichtum und Fülle schenken.

In unseren Seminaren verwenden wir unterschiedliche Ansätze und Methoden, wobei wir die Erkenntnisse der modernen Psychologie mit der Erfahrung von Meditation verbinden. Jede/r TeilnehmerIn erhält dabei eine achtsame Begleitung, die sich an seinen/ihren individuellen Bedürfnissen orientiert.

Wir haben selbst erlebt, dass es in Seminaren dieser Art relativ leicht ist, zu intensiven Erlebnissen und Erkenntnissen zu kommen, dass es aber einen längeren Zeitraum braucht, um diese in das alltägliche Leben zu integrieren. Genau dieser Schritt liegt uns besonders am Herzen. Deshalb ist das 2-Jahres-Training so aufgebaut, dass sich Trainingseinheiten und Alltagsleben abwechseln, um schrittweise eine Integration zu ermöglichen. Eine zusätzliche Unterstützung ist dabei der Boden von Vertrauen und Freundschaft, der sich im Laufe der Zeit zwischen den TeilnehmerInnen entwickelt.