Assistenz

Immer wieder erleben wir, wie Assistent*innen im Laufe der Zeit ganz grosse Entwicklungsschritte machen, wie Ihr Vertrauen und Selbstbewusstsein gestärkt wird. Themen, die im Training noch nicht abgeschlossen waren, können rund werden und es wird ein Verständnis auf tieferer Ebene möglich.

Du bekommst soviel Einblick wie möglich in den Aufbau der einzelnen Gruppen, in die Gruppendynamik und die verwendeten Techniken. An verschiedenen Stellen des Gruppenprozesses hast Du die Möglichkeit die Teilnehmer*innen des Trainings unterstützend zu begleiten und kannst so unter unserer Anleitung Erfahrungen sammeln.

Diese Form des Dabeiseins gibt die Möglichkeit, an den jeweiligen Gruppenprozessen nochmals teilzunehmen, diesmal allerdings „mit einem Stück Distanz“. Dabei werden einige Themen, die sich noch nicht abgerundet haben, durch die Arbeit wieder angesprochen und können nochmals angeschaut werden. Durch das Dabeisein bei dem Prozess, ohne selber direkt teilzunehmen, wird ein tieferes Verstehen möglich und das Erlebte und Erfahrene kann nochmals neu gesehen und integriert werden. Das Verständnis und Lockern unserer einengenden Verhaltensmuster und der Weg zu unserem Selbst ist ein Weg, der wie eine Spirale verläuft. Schicht für Schicht begegnen wir immer wieder denselben oder auch neuen Themen und sind erst mit der Zeit fähig, uns nicht mehr damit zu identifizieren. Nicht eine bestimmte Prägung an und für sich ist das Problem, sondern unsere Identifikation damit. Dieses Identifiziertsein mit der Persönlichkeitsebene hält uns davon ab, mit dem Kern im Kontakt zu sein. Gerade in diesem Bereich kann das Assistieren eine Unterstützung sein. Dieses kleine Stück Distanz, das sich schon aus der „Rolle“ heraus ergibt, kann dich dabei unterstützen, den Schritt aus dem Identifiziertsein heraus immer wieder bewusst zu üben.

Zusätzlich gibt das Assistieren die Möglichkeit, weiter mit dem Energiefeld der Trainingsgruppe in Verbindung zu bleiben. Der Alltag hat ja so seine „Tücken“. Um immer tiefer mit Dir selber in Kontakt zu kommen, tut es gut, Räume zu haben, in denen wir aus unseren Gewohnheiten heraustreten, zur Ruhe kommen und uns selber spüren können.

Es gibt die Möglichkeit, als DauerassistentIn am gesamten Training teilzunehmen. Dies ist eine grosse Chance, sich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln. Genauso ist es möglich, nur für einzelne Wochen zum Assistieren dazuzukommen. Direkt vor Beginn und am Ende der jeweiligen Trainingswoche treffen sich die teilnehmenden AssistentInnen zur Einstimmung, Vorbereitung und abschliessenden Integration. Während den Wochen finden mittags regelmässig Supervisionstreffen statt.

Die Assistenz half mir die Erfahrung aus dem 2-Jahres Training tiefer zu verankern. Aus der Beobachterperspektive des Assistenten konnte ich eigene Themen nochmals aus einer anderen Perspektive wahrnehmen und abrunden.

Christoph

Wir wollten beide „dran“ bleiben. Es war uns wichtig, Gewonnenes im Alltag nicht wieder versanden zu lassen. Dafür ist die Assistenz ideal. Wir können es allen nur empfehlen, diese tolle Chance zu nutzen.

Andrea und Beat

Die Dauerassistenz habe ich als eine reiche Zeit erlebt mit vielen wertvollen Erfahrungen, tiefgehenden Erlebnissen und berührenden Momenten. Für eure kompetente und warmherzige Begleitung bin ich euch beiden sehr dankbar.

Astrid

Das Assistieren hat mir ermöglicht, mit der Qualität eines Beobachters meinen Themen noch einmal zu begegnen. Das Verbleiben im Rhythmus der Gais-Wochen hat alles, was ich erlebt habe, gefestigt und in meinem Alltag verankert.

Raphael

Es ist anders, jetzt als Assistentin, aber es ist genauso intensiv und lehrreich. Ich kann euch das Assistieren nur empfehlen. Ich freue mich jedes Mal sehr auf die Tage und gehe reich beschenkt wieder nach Hause zurück.

Silvia

Für mich war das Assistieren eine echte Bereicherung. Es gab mir die Möglichkeit, das, was ich schon einmal erlebt habe, nochmals zu vertiefen und aufzufrischen.

Ines

Das Assistieren in Gais hat mir wieder unheimlich gut getan. Es ist so was von nahrhaft! Im wahrsten Sinne des Wortes.

Gerti

Die Teilnahmegebühr werde ich vor dem Einführungstag bzw. der jeweiligen Trainingswoche überweisen. Mit der Anmeldung erkenne ich die Teilnahmebedingungen an.

Teilnamebedingungen:
Die Teilnahme als AssistentIn an den Seminaren ist freiwillig. Jede/r AssistentIn trägt die volle Verantwortung für sich selbst und stellt die Seminarleiter und die Gastgeber am Veranstaltungsort von allen Haftungsansprüchen frei. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Arbeit kein Ersatz für psychiatrische oder schulmedizinische Behandlung ist. Sie erfordert eine normale seelische und körperliche Belastbarkeit. Schwere Erkrankungen körperlicher und seelischer Art sind vorher mitzuteilen.

Datenschutz:
Ich erkläre mich durch das Ausfüllen und Abschicken damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und bearbeitet werden dürfen. Zweck ist ausschliesslich die Bearbeitung meiner Anmeldung. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Termine

Einführungstag · 18. September 2022

Assistenzwochen

Lebendig werden · 18. – 23.10.2022
Begegnung · 26. – 30.12.2022
Atemwoche · 05. – 10.04.2023
Kindheit · 08. – 13.08.2023
Sexualität · 17. – 22.10.2023
Meditation und Präsenz · 26. – 30.12.2023
Vertrauen und Loslassen · 27.03. – 01.04.2024
Essenz · 06. – 11.08.2024
Lebendig werden · 16. – 21.04.2024
Lebendig werden · 02. – 07.07.2024

Kosten

Fr. 160.- Einführungstag
Fr. 160.- je Trainingswoche für Assistenz und Supervision

Zur Ansicht

Ausschreibung und Teilnehmer*innen-Stimmen in ausführlicher Form

Ausbildung / Weiterbildung

Für die Teilnehmer*innen unseres 2-Jahres-Trainings